Haftungs­verhältnisse und sonstige finan­zielle Verpflicht­ungen

Haftungsverhältnisse

Zum Bilanzstichtag bestanden folgende Haftungsverhältnisse aus Gewährleistungsverträgen, Bürgschaften und sonstigen Eventualverbindlichkeiten:

Haftungsverhältnisse / Eventualverbindlichkeiten

 

 

31.12.2016

 

31.12.2017

 

 

in Mio. €

 

in Mio. €

Gewährleistungsverträge

 

100

 

88

Bürgschaften

 

264

 

148

Sonstige Eventualverbindlichkeiten

 

444

 

614

Gesamt

 

808

 

850

Die Bürgschaften enthalten eine Garantieerklärung der Bayer AG gegenüber der Trustee-Gesellschaft der britischen Pensionspläne für die Pensionsverpflichtungen der Bayer Public Limited Company und der Bayer CropScience Limited. Durch diese Erklärung garantiert die Bayer AG zusätzlich zu den beiden Gesellschaften die Einzahlung weiterer finanzieller Mittel, sofern eine Zahlungsaufforderung seitens der Trustees ergeht. Zum 31. Dezember 2017 sank die Nettoverpflichtung aus diesen leistungsorientierten Versorgungsplänen auf 148 Mio. € (Vorjahr: 264 Mio. €).

Sonstige finanzielle Verpflichtungen

Die sonstigen finanziellen Verpflichtungen setzten sich wie folgt zusammen:

Sonstige finanzielle Verpflichtungen

 

 

31.12.2016

 

31.12.2017

 

 

in Mio. €

 

in Mio. €

1

Die bedingte Zahlungsverpflichtung in Höhe von ca. 56 Mrd. USD wurde zum Stichtagskurs umgerechnet und gerundet.

Operating-Leasing

 

1.101

 

801

Bestellobligo für Sachanlagevermögen

 

479

 

493

Vertragliche Verpflichtung für den Erwerb von immateriellen Vermögenswerten

 

243

 

83

Kapitaleinzahlungsverpflichtungen

 

182

 

149

Bindende Übernahmevereinbarung mit Monsanto Company, St. Louis, Missouri, USA1

 

53.000

 

47.000

Nicht eingezahlter Teil des Gründungsstockdarlehens

 

1.213

 

1.005

Verpflichtungen aus Forschungs- und Entwicklungskooperationen

 

2.444

 

2.349

Umsatzabhängige Meilensteine

 

1.839

 

1.923

Gesamt

 

60.501

 

53.803

Am 14. September 2016 unterzeichnete Bayer eine bindende Übernahmevereinbarung mit der Monsanto Company, St. Louis, Missouri, USA, die die Übernahme aller ausstehenden Aktien von Monsanto Company gegen Zahlung von 128 USD je Aktie in bar vorsieht. Daraus ergibt sich für Bayer eine bedingte Zahlungsverpflichtung in Höhe von ca. 56 Mrd. USD, das gesamte ausstehende Aktienkapital von Monsanto zu übernehmen. Für weitere Details zur Übernahme der Monsanto Company, St. Louis, Missouri, USA, wird auf Anhangangabe „Konsolidierungskreis und Beteiligungen“ im Konzernanhang verwiesen.

Aus bereits erteilten Aufträgen für begonnene oder geplante Investitionsvorhaben (Bestellobligo) bestanden Verpflichtungen in Höhe von 493 Mio. € (Vorjahr: 479 Mio. €) sowie vertragliche Verpflichtung für den Erwerb immaterieller Vermögenswerte in Höhe von 83 Mio. € (Vorjahr: 243 Mio. €).

Die nicht abgezinsten künftigen Mindestleasingzahlungen aus Operating-Leasing belaufen sich auf 801 Mio. € (Vorjahr: 1.101 Mio. €). Der Rückgang ist im Wesentlichen durch die Entkonsolidierung von Covestro bedingt. Die entsprechenden Zahlungsverpflichtungen sind folgendermaßen fällig:

Operating-Leasing

 

 

31.12.2016

Fälligkeiten im Jahr

 

in Mio. €

2017

 

237

2018

 

192

2019

 

161

2020

 

138

2021

 

102

2022 und später

 

271

Gesamt

 

1.101

Operating-Leasing

 

 

31.12.2017

Fälligkeiten im Jahr

 

in Mio. €

2018

 

166

2019

 

143

2020

 

124

2021

 

93

2022

 

73

2023 und später

 

202

Gesamt

 

801

Der Konzern hat Kooperationen mit externen Partnern vereinbart, im Rahmen derer verschiedene Forschungs- und Entwicklungsprojekte finanziert werden oder – in Abhängigkeit vom Erreichen bestimmter Ziele („Meilensteine“) oder anderer fest vereinbarter Bedingungen – Zahlungen zu leisten sind. Falls alle Zahlungen zu leisten sind, wird die in der nachfolgenden Tabelle dargestellte zeitliche Verteilung der Zahlungen für Forschungs- und Entwicklungsmeilensteine zum 31. Dezember 2017 erwartet. Die Beträge stellen die maximal zu leistenden Zahlungen dar und sind in dieser Höhe unwahrscheinlich. Da das Erreichen der Bedingungen zur Zahlung einer hohen Unsicherheit unterliegt, können die tatsächlichen Zahlungen sowohl in Bezug auf die Höhe als auch in Bezug auf den zeitlichen Anfall deutlich davon abweichen.

Verpflichtungen aus Forschungs- und Entwicklungskooperationen

 

 

31.12.2016

Fälligkeiten im Jahr

 

in Mio. €

2017

 

233

2018

 

151

2019

 

333

2020

 

66

2021

 

28

2022 und später

 

1.633

Gesamt

 

2.444

Verpflichtungen aus Forschungs- und Entwicklungskooperationen

 

 

31.12.2017

Fälligkeiten im Jahr

 

in Mio. €

2018

 

157

2019

 

510

2020

 

143

2021

 

143

2022

 

54

2023 und später

 

1.342

Gesamt

 

2.349

Neben diesen Verpflichtungen bestanden umsatzabhängige Meilensteinzahlungsverpflichtungen in Höhe von 1.923 Mio. € (Vorjahr: 1.839 Mio. €), die in Höhe von 1.764 Mio. € (Vorjahr: 1.834 Mio. €) erst 2023 (Vorjahr: 2022) oder später erwartet werden. Diese unterliegen ebenfalls einer hohen Unsicherheit.

Vergleich zum Vorjahr