Sonstige Forderungen

Die sonstigen Forderungen setzten sich wie folgt zusammen:

Sonstige Forderungen

 

 

31.12.2016

 

31.12.2017

 

 

Gesamt

 

davon kurzfristig

 

Gesamt

 

davon kurzfristig

 

 

in Mio. €

 

in Mio. €

 

in Mio. €

 

in Mio. €

Forderungen aus sonstigen Steuern

 

764

 

746

 

554

 

541

Rechnungsabgrenzungen

 

549

 

358

 

298

 

192

Erstattungsansprüche

 

120

 

104

 

85

 

71

Vermögenswerte aus überdotierten Pensionsplänen

 

26

 

 

36

 

Forderungen gegenüber Mitarbeitern

 

50

 

49

 

47

 

46

Übrige Forderungen

 

1.284

 

953

 

656

 

426

Gesamt

 

2.793

 

2.210

 

1.676

 

1.276

Die Erstattungsansprüche in Höhe von 85 Mio. € (Vorjahr: 120 Mio. €) bezogen sich überwiegend auf Forderungen gegenüber Versicherungen für Ansprüche aus der Produkthaftung.

In den übrigen Forderungen war im Vorjahr eine Forderung gegenüber Dow AgroSciences LLC, USA, für Schadenersatz- und Lizenzzahlungen im Zusammenhang mit der Verletzung von Bayer-Rechten am Unkraut-Kontrollsystem LibertyLink™ in Höhe von 441 Mio. € enthalten. Diese wurde im Mai 2017 beglichen.

Von den sonstigen Forderungen entfiel ein Betrag von 426 Mio. € (Vorjahr: 690 Mio. €) auf finanzielle Forderungen. Davon waren Forderungen in Höhe von 383 Mio. € (Vorjahr: 612 Mio. €) weder wertgemindert noch überfällig. Sofort fällig bzw. bis zu drei Monate überfällig waren Forderungen in Höhe von 26 Mio. € (Vorjahr: 50 Mio. €). Länger als drei Monate überfällig waren 17 Mio. € (Vorjahr: 27 Mio. €) der Forderungen.

Die sonstigen Forderungen enthielten Wertberichtigungen in Höhe von 70 Mio. € (Vorjahr: 56 Mio. €). Davon entfielen 67 Mio. € (Vorjahr: 52 Mio. €) auf eine Forderung gegenüber der venezolanischen Devisenbehörde, die den Anspruch reflektiert, US-Dollar zu einem bevorzugten Wechselkurs zu tauschen.

Vergleich zum Vorjahr