Personal­aufwand und Mitarbeiter

Der Personalaufwand erhöhte sich im Jahr 2017 für das fortzuführende Geschäft um 69 Mio. € auf 9.528 Mio. € (Vorjahr: 9.459 Mio. €). Die Veränderung ist im Wesentlichen auf höhere Aufwendungen im Zusammenhang mit Gehaltsanpassungen zurückzuführen, die durch eine geringere Beteiligung der Mitarbeiter am Unternehmenserfolg teilweise ausgeglichen wurden.

Personalaufwand

 

 

2016

 

2017

 

 

in Mio. €

 

in Mio. €

Vorjahreswerte angepasst

Löhne und Gehälter

 

7.602

 

7.567

Soziale Abgaben und Aufwendungen für Altersversorgung und Unterstützung

 

1.857

 

1.961

davon für beitragsorientierte Altersversorgungssysteme

 

491

 

488

davon für leistungsorientierte und sonstige Altersversorgungssysteme

 

389

 

445

Gesamt

 

9.459

 

9.528

Nicht als Personalaufwand erfasst sind Beträge, die sich aus der Aufzinsung der Personalrückstellungen, insbesondere der Pensionsrückstellungen, ergeben. Sie sind als Bestandteil des Finanzergebnisses unter den sonstigen finanziellen Aufwendungen ausgewiesen (Anhangangabe „Finanzergebnis“).

Die durchschnittliche Anzahl der Beschäftigten teilte sich wie folgt auf die Funktionsbereiche auf:

Mitarbeiter

 

 

2016

 

2017

Vorjahreswerte angepasst

Produktion

 

40.397

 

39.298

Marketing und Vertrieb

 

37.270

 

37.147

Forschung und Entwicklung

 

13.999

 

13.958

Verwaltung

 

8.322

 

9.359

Gesamt

 

99.988

 

99.762

Auszubildende

 

1.998

 

1.918

Die Anzahl der Mitarbeiter (Festanstellungen und befristete Arbeitsverhältnisse) wird in Vollzeitbeschäftigte (FTE) umgerechnet dargestellt. Teilzeitbeschäftigte werden dabei gemäß ihrer vertraglichen Arbeitszeit proportional berücksichtigt. Auszubildende sind in dieser Kennzahl nicht enthalten.

Vergleich zum Vorjahr