Geschäftsentwicklung in den Segmenten

Animal Health

Abschwächung des Marktwachstums

Der Animal-Health-Markt entwickelte sich mit einem Wachstum von rund 2 % (Vorjahr: 5 %) deutlich schwächer als in den Vorjahren. Neben einem schwierigen Marktumfeld im Nutztiergeschäft in Europa und Nordamerika blieben auch die Wachstumsraten im Haustiergeschäft, speziell im bedeutenden Parasitenmarkt, hinter den vergangenen Jahren zurück. Die leichte Erholung des Nutztiergeschäfts in den Kernmärkten und die Belebung des amerikanischen Haustiergeschäfts zum Ende des Jahres konnten die schwächere Marktentwicklung in der ersten Jahreshälfte nicht ausgleichen.

Kennzahlen Animal Health

 

 

Q4 2016

Q4 2017

Veränderung1

 

2016

2017

Veränderung1

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb. in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wpb. in %

wpb. = währungs- und portfoliobereinigt; wb. = währungsbereinigt

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Umsatzerlöse

 

329

322

−2,1

1,8

 

1.523

1.571

3,2

2,0

Umsatzveränderungen1

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Menge

 

−1,0 %

2,1 %

 

 

 

2,6 %

0,4 %

 

 

Preis

 

4,1 %

−0,3 %

 

 

 

2,2 %

1,6 %

 

 

Währung

 

0,0 %

−6,1 %

 

 

 

−2,6 %

−0,9 %

 

 

Portfolio

 

0,0 %

2,2 %

 

 

 

0,0 %

2,1 %

 

 

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

Umsatzerlöse nach Regionen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Europa / Nahost / Afrika

 

84

82

−2,4

−1,2

 

445

442

−0,7

0,0

Nordamerika

 

129

126

−2,3

5,4

 

621

655

5,5

6,4

Asien / Pazifik

 

79

79

.

7,6

 

300

317

5,7

7,3

Lateinamerika

 

37

35

−5,4

2,7

 

157

157

0,0

0,0

EBITDA1

 

34

28

−17,6

 

 

343

352

2,6

 

Sondereinflüsse1

 

−4

−21

 

 

 

−6

−29

 

 

EBITDA vor Sondereinflüssen1

 

38

49

28,9

 

 

349

381

9,2

 

EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen1

 

11,6 %

15,2 %

 

 

 

22,9 %

24,3 %

 

 

EBIT1

 

25

10

−60,0

 

 

313

307

−1,9

 

Sondereinflüsse1

 

−5

−23

 

 

 

−7

−31

 

 

EBIT vor Sondereinflüssen1

 

30

33

10,0

 

 

320

338

5,6

 

Zufluss aus operativer Geschäftstätigkeit

 

85

75

−11,8

 

 

193

209

8,3

 

Umsatzanstieg insbesondere in Asien / Pazifik und den USA

Im Berichtsjahr 2017 erzielte Animal Health einen wpb. Umsatzanstieg von 2,0 % auf 1.571 Mio. €. Aufgrund einer erhöhten Nachfrage sowie Preissteigerungen entwickelte sich unser Geschäft in der Region Asien / Pazifik besonders positiv. Auch in Nordamerika verzeichneten wir wb. Umsatzzuwächse, zu denen das im Januar 2017 von Boehringer Ingelheim Vetmedica, Inc., USA, erworbene Cydectin™-Produktportfolio beigetragen hat. Die Regionen Europa / Nahost / Afrika und Lateinamerika blieben auf dem Niveau des Vorjahres.

Umsatzstärkste Animal-Health-Produkte

 

 

Q4 2016

Q4 2017

Veränderung1

 

2016

2017

Veränderung1

 

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

 

in Mio. €

in Mio. €

nominal in %

wb. in %

wb. = währungsbereinigt

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“

Advantage™-Produktfamilie

 

102

87

−14,7

−10,1

 

535

488

−8,8

−7,8

Seresto™

 

28

32

14,3

26,0

 

174

218

25,3

25,1

Drontal™-Produktfamilie

 

31

30

−3,2

2,3

 

128

132

3,1

4,5

Baytril™

 

34

31

−8,8

−0,6

 

113

113

0,0

2,5

Summe

 

195

180

−7,7

−1,5

 

950

951

0,1

1,1

Anteil am Animal-Health-Umsatz

 

59 %

56 %

 

 

 

62 %

61 %

 

 

+25,1 %

Umsatzzuwachs Seresto™ (wb.)

Umsatzerlöse nach Produkten

  • Die Umsätze unserer Advantage™-Produktfamilie mit Floh-, Zecken- und Entwurmungsmitteln blieben unter Vorjahr – hauptsächlich aufgrund eines erhöhten Wettbewerbsdrucks und einer damit verbundenen geringeren Nachfrage in den Regionen Europa / Nahost / Afrika und Nordamerika.
  • Ein anhaltend starkes Wachstum erzielten wir mit unserem Floh- und Zeckenhalsband Seresto™, im Wesentlichen durch eine gestiegene Nachfrage in den USA und Europa.
  • Das Geschäft mit unseren Entwurmungsmitteln der Drontal™-Produktfamilie konnten wir erneut ausweiten. Hier profitierten wir insbesondere von Preis- und Mengensteigerungen in den USA und der Region Asien / Pazifik.
  • Der Umsatzanstieg unseres Antibiotikums Baytril™ resultierte insbesondere aus den USA, unter anderem durch einen Einmaleffekt im Zusammenhang mit einer Veränderung des Vetriebsmodells, und aus Mengensteigerungen in Mexiko.

Ergebnis

Das EBITDA vor Sondereinflüssen konnten wir im Berichtsjahr 2017 um 9,2 % auf 381 Mio. € steigern. Ohne Berücksichtigung der negativen Währungseffekte von 8 Mio. € erhöhten wir das Ergebnis um 11,5 %. Hierzu trugen Preissteigerungen, das akquirierte Cydectin-Geschäft und geringere Ausgaben für Marketing und Vertrieb bei. Dem gegenüber standen negative Beiträge aus dem sonstigen betrieblichen Ergebnis sowie höhere Aufwendungen für Forschung und Entwicklung.

Das EBIT von Animal Health sank um 1,9 % auf 307 Mio. €. Hierin enthalten sind Sonderaufwendungen in Höhe von 31 Mio. € (Vorjahr: 7 Mio. €) im Zusammenhang mit Effizienzsteigerungsmaßnahmen.

Sondereinflüsse1 Animal Health

 

 

EBIT Q4 2016

EBIT Q4 2017

 

EBIT
2016

EBIT
2017

 

EBITDA Q4 2016

EBITDA Q4 2017

 

EBITDA 2016

EBITDA 2017

 

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

 

in Mio. €

in Mio. €

1

Zur Definition siehe Kapitel „Alternative Leistungskennzahlen des Bayer-Konzerns“.

Restrukturierung

 

−5

−23

 

−7

−31

 

−4

−21

 

−6

−29

Summe Sondereinflüsse

 

−5

−23

 

−7

−31

 

−4

−21

 

−6

−29

Online-Ergänzung: A 2.2.2‑4

eingeschränkt geprüft

Die unterjährige Entwicklung von Animal Health kann den folgenden Grafiken (A 2.2.2-4/1, A 2.2.2-4/2 und A 2.2.2-4/3) entnommen werden.

Umsatzerlöse Animal Health pro Quartal

Umsatzerlöse Animal Health pro Quartal (Balkendiagramm)

EBIT1
Animal Health pro Quartal

EBIT – Animal Health pro Quartal (Balkendiagramm)

EBITDA vor Sondereinflüssen1
Animal Health pro Quartal

EBITDA vor Sondereinflüssen – Animal Health pro Quartal (Balkendiagramm)
Vergleich zum Vorjahr